Sächsische Delegation unterwegs in Hubei

Die Provinz mit dem Drei-Schluchten-Staudamm leidet gerade unter großer Dürre © China.org
Die Provinz mit dem Drei-Schluchten-Staudamm leidet gerade unter großer Dürre © China.org

LEIPZIG. Unter Leitung von Wirtschaftsminister Sven Morlok hält sich eine sächsische Unternehmerdelegation vom 5. bis 11. Juni 2011 in der chinesischen Partnerprovinz Sachsens auf. Mit den Entwicklungs- und Reformkomitees der Provinz Hubei wollen sächsische Unternehmen ins Gespräch kommen über innovative und nachhaltige Umwelttechnologien.
Umwelttechnik, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz seien in Sachsen zu einem Wachstums- und Beschäftigungsmotor geworden, meinte der Minister vor der Abreise. Diese Erfahrungen wolle man in den wachsenden sächsischen Exportmarkt China einbringen.
Weitere Schwerpunkte der Reise sind Projektbesichtigungen im Rahmen nachhaltiger Stadtentwicklung sowie die Inbetriebnahme einer mit Hilfe der BioPlanta GmbH aus Sachsen errichteten Pilotanlage zur Reinigung von industriellen Abwässern eines fleischverarbeitenden Betriebes im ländlichen Raum der Provinz Hubei.
Am Freitag wird die Delegation die Umwelttechnikmesse CIEPEC in Peking besuchen.