Großbrand in Munitionsdepot in Udmurtien

Brand und Explosionen in Pugatschjowo © Ria Novosti
Brand und Explosionen in Pugatschjowo © Ria Novosti

ISCHEWSK. Am Wochenende konnten alle Brandherde im Munitionslager nahe Pugatschjowo gelöscht werden, erklärte das Zivilschutzzentrum der Wolga-Region. In dem Depot in der Teilrepublik Udmurtien war am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen und hatte eine stundenlange Munitions-Explosionsserie ausgelöst. Dabei wurden 91 Menschen verletzt. Zwei ältere Menschen in der Nähe erlitten einen tödlichen Herzinfarkt. Rund 30.000 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.
Der Premier der Teilrepublik, Juri Pitkewitsch, teilte am Montag mit, dass etwa 600 Angestellte durch den Brand vorübergehend ihren Job verloren hätten. Der Wiederaufbau werde mindestens zwölf Monate dauern.